Bericht aus meinem Trainingslager in Südafrika

Hallo Golffreunde,

ich hatte bereits angekündigt, dass ich diesen Winter in Südafrika verbringen würde.
Ich bin nun hier seit 5.1.2017 und habe mich gut eingelebt.
Die Bedingungen hier in George auf dem Golfgelände „Fancourt“ sind hervorragend. Es handelt sich um ein Golfressort des deutschen SAP – Gründers Hasso Plattner. Alexander Knappe hatte sich ebenfalls im letzten Jahr hier intensiv vorbereitet– und bekanntermaßen dann auch den Aufstieg in die erste Liga geschafft.

Ich nehme mir gerne ein Beispiel.

Mein Golfkollege und guter Freund Arwed Fischer hat mir hier eine Unterkunft bei seinen Eltern organisiert, die es mir ermöglichen, tatsächlich den gesamten Winter hier zu verbringen. Vielen Dank, Arwed!


Direkt vom ersten Tag an wurde ich bei meinen „Gasteltern“ herzlich aufgenommen und fühle mich hier pudelwohl.
Sie haben mir ein schönes Dachzimmer zur Verfügung gestellt mit eigenem Bad. Es ist sehr gemütlich hier.

Aber nun zum Wesentlichen:
Die Sonne geht früh auf und ich nutze das für einen frühen Trainingsbeginn gegen 6:00 Uhr.

Ich stehe hier also täglich um 5:30 auf und trainiere vormittags. In der Akademie gibt es vier Löcher, wo ich mich einfach hinstellen kann wo ich will und ins Grün schlagen kann. Nachmittags geht es dann auf den Platz, da es dann einfach freier ist und Clubmitglieder und Gastspieler ihre Runden abgeschlossen haben.

Die Osteopathin Olivia ist auch super, hat sehr viel Ahnung (hat sogar einen Doktor Titel) und wir machen jetzt 2-3 mal die Woche sowohl Behandlungen als auch Übungen.

Die Plätze und das Gym sind der absolute Hammer…

Ich spiele die Plätze The Links, Montagu und Outeniqua im Wechsel. Jeder hat seine einzigartige Charakteristik und erfüllt Tourniveau. Das ist jetzt das erste Mal, dass ich wirklich mal lange Zeit auf so perfekten Platzbedingungen trainieren kann – und das dann auch noch im Winter. Spitze!
Schaut euch das Ressort gerne auch mal im Internet an:
www.fancourt.co.za/en/golf
Hier ein paar Eindrücke:


Das Essen ist unglaublich gut und super günstig. Die Südafrikaner sind ein richtig cooles Volk, sehr entspannt und freundlich. Da wird beim vorbeigehen auch einfach mal geklatscht bei einem Schlag 👏👏😎


So etwas gibt es dann hier im Clubhaus zu einem wirklich fairen Preis. Ich werde hier mein Budget nicht überstrapazieren. Und das ist dann mein Blick in der Mittagspause:


Und so verbringe ich dann gut 10 Stunden täglich mit Golf und Fitness.

Die Temperaturen liegen bei sehr günstigen 20° bis 25.

Das Wetter ist durch aus wechselhaft aber natürlich viel besser als in Deutschland – oder sogar Europa.

Von Tag zu Tag gibt es kleine Verbesserungen, die mir in der kommenden Saison helfen werden und auch die nötige Zuversicht und das Selbstvertrauen verschaffen.
Bis jetzt kann ich resümieren: das ist die beste Vorbereitung, die ich jemals gemacht habe.

Ich werde dann von hier aus direkt zum ersten Turnier in Kenia fliegen.

Es handelt sich um die Barclays Kenya Open vom 23. März bis 26. März 2017.

Die aktuellen Informationen findet ihr mit Livescoring auf der Homepage der EuropeanTour.

http://www.europeantour.com/challengetour/season=2017/tournamentid=2017710/index.html

Ich hoffe natürlich auf einen gelungenen Saisonbeginn und dass ich mich dann auch im Ranking gleich gut platzieren kann. Ich kann mir zumindest keinerlei Vorwurf machen, nicht genügend dafür gearbeitet zu haben. Ich bin aber zuversichtlich, dass ich mich mit der Konstanz vom letzten Jahr und den Verbesserungen in diesem Jahr auch dort schnell etablieren werde.
Jetzt muss ich wieder los.

Ich wünsche euch einen guten Winter. Bis demnächst.
Euer
Julian Kunzenbacher

6 Comments

  1. Karsten Börsting

    Hallo Julian,
    schön das es dir gut geht!
    Ich wünsche Dir das deine Verbesserungen von Anfang an den gewünschten Erfolg zeigen und du gut in die Saison startest.
    Genieße die Saison, bleib locker, dann wirst du es auch schaffen!
    Die Daumen sind jedenfalls gedrückt!!
    Grüße aus Ostwestfalen, hoffentlich kann es bei uns auch bald losgehen,
    Der Carlo

  2. Manfred Klöpper

    Lieber Julian,
    wir freuen uns sehr, dass es Dir so toll im Fancourt gefällt, wo wir auch gern Zeit verbracht haben. Leider durften wir immer nur den Outeniqua-Kurs spielen aber der ist ja auch sehr schön. Ansonsten haben wir in Südafrika etwa 16tausend Kilometer mit dem Auto zurückgelegt und viele tolle Plätze gespielt, ein fantastisches Land, besonders die riesigen Wildparks und tollen Landschaften. Von Dir aus ist es ja nicht weit bis Wilderness mit seinem tollen Strand. Leider fährt wohl der Choo-Tjoe nicht mehr bis nach Knysna, aber vielleicht hast Du ja Gelegenheit, eine Wildfarm zu besuchen. Ansonsten wünschen wir Dir zu Deinem ersten Turnier als große Kenya-Fans viel Erfolg, aber der Vergleich der Platz-Qualität wird wohl etwas enttäuschend ausfallen. Bis bald!
    Erika und Manfred Klöpper

    1. Kunzenbacher

      Hallo,
      Ihr habt natürlich völlig recht. Ich bin derzeit sehr auf Golf fokussiert.
      Aber wenn ich schon hier bin, muss ich mir auch mal Zeit für die „natürlichere“ Natur nehmen.
      Ich werde versuchen, Eure Anregung umzusetzen. Danke.
      Viele Grüße
      Julian Kunzenbacher

  3. Hallo Julian,
    schön, dass es Dir gut geht. Die Vorbereitungen scheinen ja optimal zu laufen. Ist zwar eine Überwindung, Deine Homepage zu besuchen (wegen der herrlichen Bilder) aber es sei Dir vergönnt! 🙂 In Hamburg schneit es gerade und es ist kalt und ungemütlich. An Golf ist hier nicht zu denken. Ich schaue öfters Golf auf Sky (kann dich da aber nicht finden?) Das muss sich spätestens nächstes Jahr ändern 🙂 !!! Ich wünsche Dir für die Saison viel Erfolg und drücke fest die Daumen. Das Fernsehen wartet auf Jungs wie dich, die einhändig chippen 🙂 Mach´s gut und genieße die Zeit
    Gruß aus Hamburg
    Karsten (ein Fan)

    1. Kunzenbacher

      Hallo Karsten,
      Alex Knappe wurde leider ganz schön wenig gezeigt.
      Auch da muss man sich offensichtlich erstmal durchsetzen.
      Arbeite dran.
      Viele Grüße nach Hamburg
      Julian

Comments are closed.